Springe direkt zu Inhalt

Workshop am 06.04.2022: Oral History und die Chancen der Digital Humanities

News vom 05.04.2022

Am 6. April 2022 findet ein erster Workshop mit dem Thema "Oral History und die Chance der Digital Humanities" statt.

Die Veranstaltung wird in Kooperation zwischen dem Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung der TU Dresden und der Oral-History-Forschungsstelle der Universität Erfurt ausgerichtet. Im Rahmen eines ersten Themenblocks geht es um die automatische Spracherkennung von Oral-History Interviews. Herdis Kley erklärt die Nutzung der BAS Web Services zur Spracherkennung und Alignment im Projekt Oral-History.Digital, während Maria Karolyi das Programm Amberscript als Kombilösung für digitale Barrierefreiheit und Durchsuchbarkeit in Audio- und Videodateien vorstellt.

Im zweiten Block mit dem Thema Textmining zeigen Dennis Möbius und Philipp Bayerschmidt die Möglichkeiten, die Topic Modeling und maschinelles Lernen zur inhaltlichen Erschließung lebensgeschichtlicher Interviews bieten.

Programm

11 / 23